Das Laupheimer Museum vermittelt auf einmalige Weise die Geschichte der Beziehungen von christlicher Mehrheit und jüdischer Minderheit. Auf drei Etagen mit 800 Quadratmetern wird die Entwicklung der christlich-jüdischen Koexistenz inszeniert. Bedeutende Persönlichkeiten aus Laupheim haben das wirtschaftliche, politische und kulturelle Leben ihrer Zeit geprägt.

Carl Laemmle

Carl Laemmle schrieb Filmgeschichte. Als Gründer von Universal Pictures und Universal City schuf er die größte und wichtigste Filmmetropole der Welt: Hollywood. Er gehörte zu den erfolgreichsten und innovativsten Filmproduzenten seiner Zeit. Seiner Geburtsstadt Laupheim blieb er zeitlebens eng verbunden.

weiterlesen…

Rundgang

Das oberschwäbische Laupheim beheimatete einst die größte jüdische Gemeinde im Königreich Württemberg. In einem chronologischen Rundgang wird die jüdische Geschichte als wesentlicher Bestandteil der allgemeinen Entwicklung präsentiert.

weiterlesen…

Menschen

Das christlich-jüdische Laupheim hat beachtliche Persönlichkeiten hervorgebracht. Den bekanntesten von ihnen sind im Museum eigenen Abteilungen gewidmet. Das letzte Wort haben die Frauen: Mit ihren Biografien endet der Museumsrundgang.

weiterlesen…

 

Carl Laemmle reloaded

Eine Hommage an den Gründer Hollywoods

Sonderausstellung ab dem 17. Januar 2017

Museum erleben

Das Museum zur Geschichte von Christen und Juden stellt differenzierte museumspädagogische Angebote für Kinder und Jugendliche, Schulen und Erwachsene bereit.

Führungen

Regelmäßig finden öffentliche Führungen durch die Dauerausstellung sowie unsere Sonderausstellungen statt. Führungen für Gruppen sind nach Absprache fast jederzeit möglich.

mehr…

Schulen

Angebote für alle Schularten (Grundschule bis Gymnasium und berufliche Schulen), alle Altersstufen (6-20 Jahre) und verschiedene Fächer (Geschichte, Religion, Ethik, Deutsch, Gemeinschaftskunde sowie entsprechende Fächerverbünde). Schülerinnen und Schüler erhalten einen individuellen Zugang zu verschiedenen Themen.

mehr…

Kinder und Jugendliche

Auch im außerschulischen Bereich bieten wir regelmäßig Veranstaltungen und Formate für Kinder und Jugendliche an.

mehr…

 

Über uns

Das Museum zur Geschichte von Christen und Juden wurde 1998 eröffnet und ist eine Einrichtung der Stadt Laupheim. Die Dauerausstellung im Museum und im Haus am jüdischen Friedhof wurde vom Haus der Geschichte Baden-Württemberg eingerichtet.
Im 19. Jahrhundert war Laupheims jüdische Gemeinde die größte in Württemberg. Nach ihrem gewaltsamen Ende 1942 wurde darüber lange geschwiegen. Das Engagement Einzelner holte diese Geschichte ins öffentliche Bewusstsein der Stadt zurück. Die Überlebenden und Nachfahren der jüdischen Gemeinde trugen maßgeblich zur Entstehung des Museums bei. Somit ist das Museum selbst Symbol der Aussöhnung zwischen Christen und Juden.
Das Laupheimer Museum ist in ein sehr engagiertes Umfeld eingebettet. Die 1997 gegründete Gesellschaft für Geschichte und Gedenken hat schon den Aufbau des Museums mitgetragen und leistet viel zur Erinnerungsarbeit. Dazu gehören Forschungen, Publikationen und besonders auch die Kontakte zu den Nachkommen der jüdischen Gemeinde. 2007 wurde der Freundeskreis des Museums gegründet. Der Förderverein setzt sich für die „ideelle und materielle Unterstützung des Museums bei seinen Aktivitäten“ ein. Der Beirat des Museums wurde 2009 ins Leben gerufen. Er hat die Aufgabe, die Arbeit und Entwicklung des Museums fachlich zu begleiten.
Enger Kooperationspartner des Museums ist das Haus der Geschichte Baden-Württemberg: Es hat nicht nur die Dauerausstellung konzipiert, sondern gestaltet jährlich die Laupheimer Gespräche. Die Tagung im Schloss Großlaupheim behandelt die gemeinsame Geschichte von Christen und Juden, die wechselnden Themen werden in einer Schriftenreihe publiziert.
Haus der Geschichte Baden-Württemberg
Gesellschaft für Geschichte und Gedenken

Informationen

Unser Dauerausstellung ist am Samstag und an Sonn- und Feiertagen von 13.00 – 17.00 Uhr geöffnet.

Führungen für Gruppen nach Voranmeldung auch außerhalb der Öffnungszeiten.
Geschlossen: Karfreitag, Heilig Abend, 1. Weihnachtstag, Silvester und Neujahr.

Kontakt
Eintrittspreise

Wir sind für Sie da!

Egal, ob Sie eine Frage haben, eine Führung im Museum buchen möchten oder sich für eine unserer Veranstaltungen interessieren: Wir freuen uns auf eine Nachricht von Ihnen!

Dr. Michael Niemetz

Museumsleiter

07392 96 800-12

Dr. Matthias Schönwald

Pädagogischer Leiter

07392 96 800-25

Evi Schneider

Sekretariat

07392 96 800-0

Martin Lindert

Hausmeister

07392 96 800-14